Prävention zahlt sich aus!

DruckversionPDF version

Das Diabetes-Info-Mobil rollt und rollt und rollt ...

In Nordrhein-Westfalen, dem mit 17,9 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland, leben mehr als 1,5 Millionen Personen mit einem bekannten Diabetes mellitus.

Genaue Untersuchungen aus der Region Augsburg haben gezeigt (KORA – S 4/F 4 – Kohorten Studie), dass es in der Altersgruppe der 35 – 59 Jährigen neben den schon bekannten Patienten mit Diabetes mellitus eine fast gleich große Gruppe von Personen gibt, die auch schon an einem behandlungsbedürftigen Diabetes mellitus erkrankt sind, dies aber bisher nicht gewusst haben. Die „Dunkelziffer“ der bisher nicht entdeckten Personen mit Diabetes mellitus ist somit erschreckend hoch.

Nur wer weiß, dass er an Diabetes erkrankt ist, kann durch geeignetes
Verhalten den weiteren Verlauf dieser Erkrankung günstig beeinflussen.

Unwissenheit in Sachen Diabetes mellitus kann (lebens)gefährlich werden. Nur wer Bescheid weiß, kann auch mit dieser Erkrankung gut und lange leben. Das Diabetes – Info – Mobil des Landesverbandes NRW e.V. der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) ist weiterhin auf den Straßen von NRW unterwegs, um Wissen über den Diabetes mellitus der Bevölkerung nahe zu bringen. Durch die Beantwortung von 8 einfachen Fragen (FINDRISK - Fragebogen) kann jede Person ihr „Diabetes – Risiko“ im Diabetes – Info – Mobil bestimmen lassen.

Ich freue mich, dass der Landesverband NRW e.V. der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes sein „Diabetes – Info – Mobil“ weiter durch NRW rollen lässt. Dadurch leistet die DDH-M einen wertvollen Beitrag, um mehr Wissen über den Diabetes mellitus zu verbreiten. Ich wünsche dem Landesverband, dass er auch in Zukunft genug (Geld-) Quellen finden wird, damit das Diabetes-Info-Mobil auch weiterhin in NRW unterwegs sein kann.

Im Dezember 2010

Dr. Martin Lederle