Diabetes und Corona - Fakten und Tipps

DruckversionPDF version

Schon Anfang März war auf den Seiten der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft) zu lesen, dass gesunde Diabetespatienten mit guter Blutzuckereinstellung und unter der Berücksichtigung der vom Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlenen Hygieneregeln kein erhöhtes Infektionsrisiko gegenüber Nichtdiabetikern haben.
 
Ein ausgeglichener Stoffwechselverlauf senke auch das Risiko für Komplikationen beim Krankheitsverlauf bei Infektion mit SARS-CoV-2-Virus. Dagegen würden Folgeerkrankungen an Herz, Niere oder Leber sowohl das Infektionsrisiko, als auch mögliche schwere Verläufe steigern. Die mit der Corona-Infektion oft einhergehende Lungenentzündung belaste das oft vorgeschädigte Herz von Typ-2-Diabetikern. Hoher Blutzucker und/oder Übergewicht machen grundsätzlich anfälliger für Infekte. Besonders schwere Verläufe sind auch bei Organtransplantierten mit immundepressiver Therapie zu erwarten. Diese Erkenntnisse basieren auf Erfahrungen mit der saisonalen Grippe (Influenza) und den ersten Daten aus China zu Corona und Diabetes. Junge, gut eingestellte Typ-1-Diabetiker, sollen laut Dr. Jens Kröger, Diabetologe aus Hamburg und Vorsitzender der Deutschen Diabetes-Hilfe, nicht zur Risikogruppe gehören.
 
Hygieneregeln einhalten!
 
Diese Einschätzungen der Experten sind kein Freibrief für gut eingestellte Diabetiker. Der Virus ist aggressiv und gefährlich, und die Körper von Diabetikern sind stärker belastet als bei Gesunden. Deshalb sind die Hygieneregeln des RKI für alle bindend und wichtig: gründliches Händewaschen, Husten-Niesen in die Armbeuge und nicht oder sehr wenig ins Gesicht fassen. Vor allem: so weit wie möglich zu Hause bleiben und den Kontakt mit fremden Menschen meiden. Und nicht vergessen: Abstand halten!
 
Informationen nutzen
 
Wer sich weiter informieren möchte, findet auf dem Info-Portal „diabinfo“ von Helmholtz Zentrum München, Deutschem Zentrum für Diabetesforschung und Deutschem Diabetes-Zentrum Düsseldorf unter https://www.diabinfo.de Wissenswertes zum Umgang mit Diabetes und COVID-19, beispielsweise
 
Trainingspläne mit Ideen für mehr Bewegung (https://www.diabinfo-vorbeugen.de/wie-motiviere-ich-mich/kleine-schritte... ), 
Rezeptideen (https://www.diabinfo-vorbeugen.de/was-kann-ich-tun/rezepte.html ), 
Podcasts & Videos (https://www.diabinfo-vorbeugen.de/bin-ich-gefaehrdet/mediathek-diabetes-...
 
(Diesen Beitrag hat Sabine Härter erstellt auf der Basis von Internetrecherchen vom 29.03.2020)