Herzlich willkommen

 
Wir  sind die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung aller Diabetiker und engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte der Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V (VDBD) und anderen Verbänden, die in der Behandlung von Diabetikern eingebunden sind, zusammen.

 


 
 

Eine Kampagne zur Aufklärung von
Lehrkörpern und Erziehern
über den Umgang mit Diabetes bei Kindern
Hintergrund
Typ 1 Diabetes
Notfallsituationen
Rechte und Pflichten
     

diabetesDE Presseschau

(11. September 2019)
Landesschau Rheinlan-Pfalz

Wer verspürt es nicht ab und zu mal: Dieses Gefühl sich mit etwas Süßem selbst belohnen zu wollen? Diesen Impuls haben viele Menschen und das mehrmals am Tag! Doch die süßen Belohnungen zwischendurch haben auch eine bittere Seite. Denn wenn die Zuckerfalle zuschnappt, eine harmlose Nascherei zur Gewohnheit wird, kann man Diabetes bekommen.

(26. Juli 2019)
DeutschesGesundheitsPortal

Sie wissen nicht, wie Sie am Arbeitsplatz mit Ihrer Diabeteserkrankung umgehen sollen? Sie bekommen Ihren Langzeit-Blutzuckerwert HbA1c nicht in den Griff oder leiden zusätzlich unter Depressionen? Sie müssten dringend abnehmen, sich mehr bewegen und gesund ernähren? Dann könnte eine medizinische Rehabilitation die richtige Maßnahme für Sie sein. Was bei der Antragstellung zu beachten ist, erklären Experten.

(04. Juli 2019)
diabetes-online.de

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) weißt darauf hin, dass Medikamente, die falsch gelagert, werden, ihre Wirkung verlieren. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass Arzneimittel – insbesondere kühlpflichtige wie Insulin – keiner Hitze ausgesetzt sind.

(04. Juli 2019)
Ärzte Zeitung

Gesundheit sollte ein eigenständiges Lehrfach an Schulen werden, fordert BÄK-Chef Dr. Klaus Reinhardt. Für seinen Vorschlag erntet er Lob und Kritik.

(01. Juli 2019)
Ärzte Zeitung

Diabetes wird bisher im Wesentlichen in Typ 1 und 2 unterteilt. Mit einer Präzisierung der Formen könnte sich die Behandlung verbessern lassen. Eine Unterteilung hatten vor einem Jahr erstmals schwedische Forscher vorgenommen (Lancet Diab & Endocrinol 2018; 6: 361). Das Team hatte Daten von 14.775 kürzlich diagnostizierten, erwachsenen Diabetikern analysiert. Anhand von DiagnoseAlter, BMI, HbA1c, Beta-Zellfunktion, Insulinresistenz und Autoantikörpern schlagen sie bei Erwachsenen fünf Diabetes-Subgruppen vor.

(24. Juni 2019)
stern.de

Wer mittags hungrig wird, greift aus Zeitmangel schnell zu Fastfood, Kombi-Menüs oder Resten aus dem heimischen Kühlschrank. Das könnte jedoch alles andere als gesund sein, wie eine Expertin verrät.